• motiv a 580px

kampagne

  • Top Banner 1

2018 07 20 WZMontabaur (ots) - Am Freitag, 20.07.2018, gg. 07.47 Uhr, meldete die Rettungsleitstelle Montabaur hiesiger Dienststelle einen brennenden LKW auf der BAB 3 in Höhe Dernbacher Dreieck, Fahrtrichtung Köln. Die entsandte Funkstreife stellte fest, dass in Höhe des km 80,5 ein Sattelauflieger im "Vollbrand" stand. Die Sattelzugmaschine war vom Fahrer bereits abgekoppelt und in Sicherheit gebracht worden. Die zeitgleich alarmierten Feuerwehren der Verbandsgemeinde Wirges mussten die Ladung zum Löschen teils vom Sattelauflieger abladen und auf der Fahrbahn verteilen. Die A 3 wurde in Fahrtrichtung Köln vorübergehend voll gesperrt. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren, welche mit 59 Einsatzkräften vor Ort waren, wurde der Schaden soweit möglich begrenzt. Der ebenfalls alarmierte Rettungsdienst musste nicht mehr eingreifen, es wurde niemand verletzt. Die Fachbehörden sind verständigt. Die Autobahnmeisterei sicherte die Gefahrenstelle ab, eine Umleitungsempfehlung über die A 48 wurde gegeben. Durch die Sperrung kam es zeitweise zu einem Stau von ca. 5 km. Nach ca. 1 Stunde Sperrung konnte der linke Fahrstreifen bereits wieder freigegeben werden. Die Bergungsarbeiten dauern derzeit (11.05 Uhr)noch an. Sachschaden nach vorläufiger Schätzung ca. 30.000,- EUR. Pressevertreter waren vor Ort, daher veröffentlicht die Polizei keine Bilder.

Rückfragen bitte an: Polizeiautobahnstation Montabaur, Tel: 02602/9327-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Quelle: Text: Presseportal (Polizei.rlp.de); Foto: Rhein-Zeitung (Sascha Ditscher)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.