• motiv a 580px

kampagne

  • Top Banner 1

Einsatz 20147 06 15 Luftbild

In der Nacht zu Donnerstag, 15.06.2017 wurde die Einheit Mogendorf um 03:26 Uhr durch die Feuerwehr Ransbach-Baumbach zur Unterstützung bei einem Brand eines Reifenlagers in der Stadt Ransbach-Baumbach alarmiert. Das Feuer war gegen 02:00 Uhr ausgebrochen. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein sowie die massive Rauchentwicklung zu sehen. Nach dem Eintreffen am Bereitstellungsplatz wurden wir zur Unterstützung der Löscharbeiten mit dem Tanklöschfahrzeug in den näheren Einsatzbereich beordert. Das Mehrzweckfahrzeug wurde mit dem Aufbau einer Wasserversorgung über weite Wegstrecken aus dem Erlenhofsee beauftragt. Insgesamt wurden die auf dem Fahrzeug befindlichen 1.000 Meter B-Schlauchleitung vollständig in drei separaten Leitungen an die unterschiedlichen Einsatzabschnitte verlegt. Das im Feuerwehrgerätehaus Mogendorf gelagerte Schaummittel wurde durch die Einheit Wirges zur Einsatzstelle befördert.

Geben 12:30 Uhr konnten unsere Einsatzkräfte den Einsatz beenden. Ein Teil der Schlauchleitung verblieb zur Sicherstellung der Löschwasserversorgung der noch vor Ort befindlichen Einheiten an der Einsatzstelle.

Um 19:38 Uhr erfolgte eine erneute Alarmierung der Einheit Mogendorf. Durch die Einsatzleitung wurden uns die Nachlöscharbeiten beauftragt sowie die Stellung der Brandsicherheitswache in der Nacht zum Freitag übertragen. Gegen 22:00 Uhr wurde ein Teil unserer Einsatzkräfte durch eigene Kameraden abgelöst welche dann die Nachtwache übernahmen. In der Nacht wurden noch kleinere Nachlöscharbeiten notwendig, da sich das Brandgut immer wieder entzündete. Der Einsatz für die Feuerwehr Mogendorf endete am Freitagmorgen gegen 09:00 Uhr. 

Im Laufe des Mittags konnten auch die lezten Schläuche, welche bis zu diesem Zeitpunkt noch immer die Wasserversorgung aus dem Erlenhofsee sicherstellten, in Ransbach-Baumbach abgeholt werden.

Insgesamt waren bei diesem Einsatz über 400 Einsatzkräfte aus dem Westerwaldkreis sowie aus dem Landkreis Neuwied im Einsatz.

Fotoquelle: Pressemeldung Kreisverwaltung Westerwaldkreis

Weiteres Videos finden Sie auf unserer Facebook-Seite

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok